TTC Burrweiler 1960 e.V.

TTC Burrweiler 2 5:9 gegen den TTV Albersweiler 3

Null Training & 130% Leistung. Unser Kalli als starker Ersatzspieler!

An einem Freitagabend mitten in der Vorderpfalz war es wieder soweit. Der TTC Burrweiler 2 spielte wieder in seinem Spiellokal (gegen) den Abstieg. Schon zu Beginn zeige sich der TTV Albersweiler als sehr Motiviert und Sie waren schon kurz nach 19:00 an der Halle. Kurz danach trafen die ersten Spieler des TTC mit einem Schlüssel ein. Schnell wurde die Arena aufgebaut und es konnte losgehen. Mit einer schwungvollen Musikeinlage konnte das Aufwärmtraining beginnen.

Einige Diskussionen zwecks der Doppel gab es anfangs, da 2 Stammspieler nicht spielen konnten. Tobias Fey immer noch mit einem Handicap fällt etwas länger aus. Hans Fey, der des Öfteren für Tobi einspringt, konnte leider an diesem Abend auch nicht spielen. Dazu kam noch, dass auch Frank Weyrauch verhindert war. Somit mussten 2 Ersatzspieler ran. Karl-Heinz Lerch und Gerhard Uhl hatten sich als Ersatz zur Verfügung gestellt.

Hemberger / Dittrich spielten Doppel 1.  Die beiden schlugen sich schon in den Letzen spielen nicht schlecht. Auch dieses Mal war es kein schlechtes Doppel von den beiden. Leider wurde im 4. Satz Dittrich etwas überheblich und beide gaben ein 8:3 aus der Hand. Der 2:1 Vorsprung schrumpfte auf ein 2:2, welches Sie dann auch im letzten Satz verloren.

Lambert / Flickinger spielten an Position 2. Für beide ein ungewohntes Doppel. Jedoch schlugen sich beide nicht schlecht und konnten im 5. Satz das Spiel mit 11:8 für sich entscheiden. Lürtzener konnte ein paar starke Topsins auf die Platte bringen. Jedoch musste er wieder schnell feststellen, dass sein „Angstgegner“ Flickinger seine Topsins einfach blocken konnte. Dies könnte ein wichtiger Faktor für das Doppel gewesen sein!

Lerch / Uhl versuchten es als Doppel 3. Leider hatten Sie gegen Butz /Mähringer keine Chance.  Sie mussten sich mit 0:3 geschlagen gegeben.

In den Einzeln gab es auch ein paar schöne Ballwechsel. Michael Lambert Domminierte die ersten beiden Sätze gegen Gerstle. Danach ging ihm die Puste aus. Noch von dem Doppel die 5 Sätze und gleich im Anschluss sein Einzel. Das machte die Kondition von Michael Lambert nicht mit.  Im 5. Satz konnte er seine Kräfte noch einmal beim 8:10 mobilisieren. Er erhöhte auf 9:10, 10:10, 11:10 und machte den Satz dann 12:10 zuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu.

Hemberger spielte gegen Lürtzener. Lürtzener mit starkem Topspinspiel dominierte das ganze Spiel. Mike versuchte diese Topspins zu blocken, jedoch konnte er dem Feuer von Lürtzener nicht ankommen. Lürtzener gewann somit 3:1.

Zwischendurch stand es nun 2:3 für Albersweiler.

In der Mitte spielen Dittrich und Lerch KH. Gegen Butz und Roth. Karlheinz Lerch mit cleverem Spiel konnte Roth mit 3:1 schlagen. Der Letzte Satz war noch etwas eng, konnte ihn aber mit 13:11 gewinnen. Dittrich versuche es gegen Butz. Jedoch hatte der Abwehrspieler sich auf den jungen Dittrich eingestellt und konnte nahezu jeden Angriffsball abwehren. Dittrich musste sich deshalb 1:3 geschlagen geben.

Hinten ging dieses Mal leider goarnix. Flickinger und Uhl verloren auch ziemlich klar gegen Rothschmitt und Mähringer. Flickinger hatte den ersten Satz gewonnen, konnte aber dann nicht mehr gehen Rothschmitt ankommen und verlor 1:3. Uhl konnte mit dem Spiel von Mähringer leider nicht viel anfangen und verlor schnell 0:3.

Zwischenstand 3:6. Auf geht’s zur 2. Runde.

Lambert versuchte sich nun auch an Lürtzener. Michael Lambert mit Schnellen Bällen und Lürtzener wieder mit starkem Topspin spiel. Lürtzener auch hier wieder zu dominant und gewann 3:1. Mike Hemberger konnte sich gegen Gerstle stark durchsetzen und gewann 3:0.

In der Mitte Trumpfte auch hier Karl-Heinz Lerch  gegen den Abwehrspieler Butz auf. In nur 3 Sätzen ließ er den Abwehrspieler nicht auf sich einstellen und machte das Spiel 3:0 zu. Richard Dittrich schiente einen schwarzen Tag gehabt zu haben. Er verlor gegen Roth knapp im 5. Satz 7:11.

Mähringer machte dann Schlussendlich zum 5:9 zu. Flickinger konnte mit seinem Spiel überhaupt nichts anfangen. Durch die Noppen flatterte der Ball einfach nur durch die Gegend und Flickinger musste sich leider 0:3 geschlagen geben.

 

Als Resümee hat sich Karl-Heinz Lerch von seiner besten Seite gezeigt und wieder einen starken Auftritt hingelegt. Einige wollten Ihn schon wieder als Stammspieler verpflichten. Zumindest als Ersatzspieler braucht er sich nicht zu verstecken!

Im Anschluss des Spieles kam die 3. Mannschaft von Ihrem Spiel hungrig und erschöpft zu uns.  Die Albersweiler blieben auch noch zum Essen und es war noch ein schöner geselliger Abend.  Ab 0:00 gab es dann Sekt für alle, da Mike seinen Geburtstag feierte. Mit einem mehr oder weniger gesungenen Ständchen haben wir somit den nächsten Tag eingeläutet.

Bevor du ein Kommentar schreibst, solltest du dir kurz die Netiquette durchlesen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch. Vielen Dank und viel Spaß!"

botMessage_toctoc_comments_929